Pellkartoffeln mit Hering

Der Worte sind genug gedrechselt, die den schottischen Haggis aus aktuellem Anlass [ja, ja, drei (3) Mal darf man raten, wer heute Geburtstag hat] besingen und an das schottische Nationalgefühl appellieren. Nun lässt sich über Geschmack ja trefflich streiten oder auch gar nicht, aber … sooo alternativlos (eine Vokabel, die in meinem aktiven Unwortschatz bisher gar nicht vorkam) ist diese angeblich urschottische Leibspeise doch wirklich nicht.  Ich breche jetzt mal eine Lanze  Angelrute … ach, was schreib ich denn da … da capo: Ich zerreiße jetzt mal ein Netz für den Hering, für den ich mich nun wirklich eher erwärmen kann – mit Pellkartoffeln zum Beispiel (oder Gschwellti für die kleinen Kantonisten). Ich bin mir ziemlich sicher, dass mir Rabbie Burns da zugestimmt hätte. Eine Ode an den Hering ist aus seiner Feder zwar nicht überliefert, aber wer in Schottland kennt es nicht, das Lied von Tatties and Herrin’? Wenn man sich die Bilder so ansieht, haben die Menschen dort alle Hände voll zu tun. Kaum vorstellbar, dass sie in Scharen auswandern mussten, um Arbeit zu finden. Im Lied werden leider nur die lads erwähnt, nicht die vielen fleißigen lassies. Die mussten allerdings auch nicht im Dienst der Königin gegen deren Feinde kämpfen.

Und zum Mitsingen:

Oh ye Scots working men, ye’ve gone crazy, Ah fear.
Every day ye maun hae yer but beef and yer beer.
Little ken ye of noo, though ye’ll soon come tae learn
That yer natural food is but tatties and herrin’,
Tatties and herrin’, tatties and herrin’,
Yer natural food is but tatties and herrin’.

Wi’ a pound in the week ye maun fair be content.
Ye’ve aye got ten shillings for claes and for rent,
Twa and six tae pit by gin ye need to be sparin’,
Aye, and seven and sixpence for tatties and herrin’,
Tatties and herrin’, tatties and herrin’,
Aye, seven and sixpence for tatties and herrin’.

Fan the queen’s wantin’ men tae gang fecht wi’ her foes,
It’s nae tae the roast beef devourers she goes,
But awa’ tae the north amongst the brave and the darin’,
Tae the lads that were brocht up on tatties and herrin’,
Tatties and herrin’, tatties and herrin’,
Tae the lads that were brocht up on tatties and herrin’.

Fan the harbour o’ refuge was first thocht aboot,
Aberdeen and Stanehive, they were fair pitten oot,
Fan they heard that the convicts were gettin’ best farin’
O’ guid Buchan tatties and Peterhead herrin’,
Tatties and herrin’, tatties and herrin’,
O’ guid Buchan tatties and Peterhead herrin’.

Tatties and herrin’, tatties and herrin’,
Tae the lads that were brocht up on tatties and herrin’ .

About these ads

4 Kommentare

Eingeordnet unter Lied

4 Antworten zu “Pellkartoffeln mit Hering

  1. Pingback: Schneller Teller | Übersetzen und Literatur, doch nicht nur

  2. Liebe WordPress-Programmierer,
    wieso verschlimmbessert Ihr eigentlich mit konstanter Bosheit meinen korrekt geschriebenen Tag *Burns + Apostroph Night* immer wieder in *Burn + Apostroph Night*? Der gute Mann hieß mitnichten und mitneffen *Burn* mit Nachnamen.

    Gefällt mir

  3. Pingback: Halali bzw. ballyhooooo…! | Übersetzen und Literatur, doch nicht nur

  4. Pingback: Aus und vorbei | Übersetzen und Literatur, doch nicht nur

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s